Click here for English Version

Am 14.11.2020 veranstaltet das Lin Kuei Gym in Zusammenarbeit mit dem Shogun Team Swiss ein Light Contact MMA Turnier für Kampfsportler mit maximal 2 Jahren Erfahrung im MMA. Wir möchten wettkampfunerfahrenen Sportler die Möglichkeit geben unter möglichst sicheren Bedingungen erstmals «Käfigluft» zu schnuppern und sich mit anderen Sportlern auf dem gleichen Erfahrungslevel zu messen.

Dies dient sowohl der Vorbereitung auf Full Contact Turniere, bietet aber auch Kämpfern, welchen aus gesundheitlichen oder beruflichen Gründen die Teilnahme an Full Contact Wettbewerben verwehrt bleibt, eine interessante Alternative.

Diese Veranstaltung ist vollkommen gemeinnützig. Anmeldegebühren und Eintritte dienen lediglich der eigenen Kostendeckung (z.B. Medaillen). Sämtlicher Gewinn geht an die Stiftung für krebskranke Kinder Basel.

Ort: Shogun Gym, Pfeffingerring 201 (Axis), 4147 Aesch BL
Zeit: 12 Uhr Waage, 13 Uhr Kämpfe
Anmeldegebühr: CHF 30.-

Regeln:

Teilnehmer

  • Ab 16 Jahren.
  • Minderjährige Teilnehmer erfordern die Anwesenheit eines Erziehungsberechtigten.
  • Maximal 2 Jahre MMA Erfahrung.
  • Keine Full Contact Kampferfahrung.
  • Versicherung ist Sache des Teilnehmers, der Veranstalter übernimmt keine Haftung für etwaige Verletzungen.
  • Es wird erwartet, dass jeder Teilnehmer auf seine Hygiene achtet. Dazu zählen auch, dass Finger- und Fussnägel kurz geschnitten sind.
  • Pro Team sind 2 Coaches gestattet.
  • Bei Falschangaben bezüglich der Kämpfererfahrung wird das gesamte Team des jeweiligen Kämpfers von diesem, sowie allen folgenden Turnieren ausgeschlossen.

Gewichtsklassen

  • Für dieses Turnier gibt es keine festen Gewichtsklassen vorweg. Bei der Anmeldung gibt der jeweilige Kämpfer sein Gewicht an und wird dann in eine 4er Gruppe mit ähnlich schweren Teilnehmern gematcht.
  • Am Kampftag darf das bei der Anmeldung angegebene Gewicht um maximal 1 kg variieren.

Ausrüstung

  • 6 – 8 oz MMA Handschuhe
  • Schienbeinschoner mit Spannschutz
  • Tiefschutz
  • Zahnschutz
  • Shorts oder Leggings
  • Rashguard (für Männer optional)

Light Contact Definition

LC ist immer schwer zu definieren, deshalb gelten folgende Faustregeln:

  • Schläge und Tritte dürfen nicht mit der Intention eines Knockouts ausgeführt werden.
  • 50% der maximalen Schlag- oder Trittkraft.
  • Kämpft so wie im normalen Sparring mit eurem Trainingspartner.

Aus bisherigen Erfahrungen hat dies immer sehr gut funktioniert und die Kämpfe waren trotzdem sehr intensiv ohne weder in wilde Schlägereien ohne Technik noch in Pointfighting auszuarten.

Bei übermässiger Härte wird der jeweilige Kämpfer verwarnt, was einen Punktabzug zur Folge hat. Eine Wiederholung führt dann zur Disqualifikation.

Siegesbedingungen

  • Jeder Kämpfer startet in einer 4er Gruppe mit anderen Teilnehmern ähnlichen Gewichts.
  • Je zwei Kontrahenten aus der Gruppe kämpfen gegeneinander (wird ausgelost).
  • Im Anschluss treffen die jeweiligen Verlierer und Sieger aufeinander um das endgültige Gruppenranking zu bestimmen.
  • Jeder Kampf geht 2 x 3 min (dritte Runde bei Punktegleichstand)

Der Kampf kann gewonnen werden durch:

  • Legale Submission (Gegner klopft ab oder gibt verbal auf).
  • TKO (Gegner kann sich nicht mehr sinnvoll verteidigen, verliert durch eine Submission das Bewusstsein oder ist aus anderen Gründen nicht mehr fähig den Kampf fortzuführen).
  • Punkte (Käfigkontrolle, Effektive Schläge, Grappling, Takedowns, Aggression).
  • Disqualifikation des Gegners.

Illegale Techniken

Submissions:

  • “Rape Choke”
  • Can Opener
  • Full Nelson
  • Heel Hook
  • Twister
  • Finger-, Zehen- oder Handgelenkhebel

Striking:

  • Heel Hooks mit der Ferse (Fusssohle ist ok)
  • Axe kick
  • Ellenbogenschläge
  • Kniestösse zum Kopf
  • Fusstritte frontal zum Knie (Oblique kick)

Takedowns:

  • Pilediver, German Suplex oder andere Takedowns bei denen der Gegner direkt auf den Kopf fällt.

Grundsätzlich verboten:

  • Eindrücken der Augen
  • An den Ohren, Nase oder Haaren reissen
  • Kratzen, Zwicken, Beissen
  • Einführen von Fingern o.a. in Körperöffnungen des Gegners («Oil check»)
  • Angriffe auf Genitalien
  • Schläge oder Tritte zum Hinterkopf oder Rücken des Gegners
  • Unsportliches Verhalten (z.B. Beleidigungen)
  • Kopfstösse
  • Greifen der Handschuhe oder Kleidung des Gegners
  • Auftragen von stinkenden, rutschigen oder ätherischen Substanzen auf Haut oder Kleidung
  • Slamming (über Hüfthöhe)
  • Festhalten am Käfig
  • Foot stomps
  • Tritte zum Kopf eines am Boden liegenden Gegners (3-Punkte-Regel)
  • Dem Gegner absichtlich den Rücken zukehren oder wegrennen

Zur Anmeldung